Christoph Traxler

Geboren in:

Linz / Österreich

Jetziger Lebensmittelpunkt:

Wien / Österreich

Instrument:

Klavier

Zweit-, Dritt- oder gar Viertinstrument

Melodika

Mein Berufswunsch als Kind:

Tennisspieler

Diesen Beruf haben sich meine Eltern für mich vorgestellt

Lehrer

Werke oder Konzerterlebnisse, die mich prägte/n:

Mein erster Vortragsabend im Alter von 8 Jahren, wo ich ein Stück aus dem Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach auswendig spielte und nicht mehr weiterwusste.

Werk mit dem größten Musiziervergnügen (und warum?

Alle Werke mit Philharmonix – weil man auf der Bühne machen kann was man will und jeder unglaublich auf die anderen reagiert.

Von dieser Komponistin / diesem Komponisten wünsche ich mir ein Werk für mein Instrument (und warum?)

Ein Klavierkonzert von Schubert, sonst gibt es eigentlich alles.

Dafür würde ich mitten in der Nacht aufstehen:

Für ein Tennismatch gegen Thomas Muster.

Besonderes / kurioses eigenes Konzerterlebnis:

Konzert als Liedbegleiter, wo die Sängerin wegen einem fotografierenden Journalisten das Konzert abbrach und dann beim von-der-Bühne-stürmen über ihr Kleid stolperte.

Mein wertvollster Tipp für den Musikernachwuchs:

Bleib dir treu und finde deine persönlichen Stärken, die dir deinen eigenen Weg zeigen.

Das wünsche ich mir für die Zukunft der Klassik-Szene

Viele interessante Musiker mit Ausstrahlung, die jüngeres Publikum ins Konzert locken.

Mein nächstes Projekt:

The Clarinet Trio Anthology

Das verbinde ich mit der Musikstadt Leipzig:

Schöne gepflasterte Plätze.

Partner und Sponsoren